Antragsphase zum „Sonderprogramm Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit 2021“ läuft

Veröffentlicht am 05.03.2021 in Bundespolitik
 

Leni Breymaier MdB, Fotograf: Fionn GroßeLeni Breymaier MdB, Foto: Fionn Große

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier begrüßt das „Sonderprogramm Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit 2021“ des Bundesfamilienministeriums und macht Einrichtungen in der Region auf diese Unterstützungsmöglichkeit aufmerksam.

„Seit Beginn der Covid-19-Pandemie ist es unser Anliegen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen. Wir wollen schnell und umfassend helfen. Darum freue ich mich, dass wir auch 2021 niedrigschwellige Unterstützung anbieten können“, so Breymaier.

Weil gemeinnützige Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung, der Kinder- und Jugendarbeit sowie Familienferienstätten auch 2021 mit erheblichen Einkommensausfällen zu kämpfen haben, stehen mit dem „Sonderprogramm Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit 2021“ insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung.

Der Kreis der Antragsberechtigten (Jugendherbergen, Schullandheime, Familienferienstätten, Kindererholungszentren, Naturfreundehäuser, Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätten der Jugendverbände, der politischen und kulturellen Kinder- und Jugendbildung sowie der Kinder- und Jugendarbeit im Sport) und das bewährte Verfahren der Antragstellung bei den Dachverbänden der jeweiligen Handlungsfelder bleiben unverändert. So können noch bis zum 28. März 2021 Fördermittel in der Höhe von bis zu 90 % des Liquiditätsengpasses beantragt werden, informiert die Politikerin. Bezuschusst wird der Zeitraum vom 1. Januar 2021 bis zum 30. Juni 2021.

Antragsformulare und alle relevanten Informationen zum Sonderprogramm gibt es auf der Webseite des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Weg mit §219a StGB

SPD BaWü

SISTERS

Social Media