Das neue Bafög kommt!

Veröffentlicht am 23.06.2022 in Bundestagsfraktion
 

Wir wollen, dass mehr Leute Bafög bekommen - und die, die es bekommen, sollen künftig noch mehr davon haben. Deshalb beschließen wir jetzt das neue Bafög im Bundestag. Was genau wir vorhaben?

Wir erhöhen die Bedarfssätze um 5,75 Prozent, den Kinderbetreuungszuschlag auf 160 Euro und den Wohnzuschlag auf 360 Euro.
Damit steigt Euer Förderhöchstbetrag von heute 861 auf insgesamt 934 Euro!
Wir heben die Altersgrenze auf 45 Jahre an.
Wir erhöhen den Grundfreibetrag um 20,75 Prozent auf insgesamt 2.415 Euro.
Und wir vereinfachen die Antragsstellung. Ciao Papierberge, hallo digitaler Antrag!


 

Und ja, damit werden wir nicht alle Probleme auf einmal lösen können. Auch Ihr Studierende habt natürlich mit erhöhten Energie- und Lebenshaltungskosten zu kämpfen. Aber: Das neue Bafög ist ein riesiger und überfälliger Schritt in die richtige Richtung - und soll auch ein Signal an Euch sein: Wir sehen Euch, wir wissen um die Herausforderungen, mit denen Ihr Euch konfrontiert seht und wir kämpfen und arbeiten weiter daran, dass der Rucksack an finanziellen Sorgen, den Ihr während des Studiums mit Euch herumschleppt, in Zukunft kleiner wird. 

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Weg mit §219a StGB

SPD BaWü

SISTERS

Social Media