Der kleine Grenzverkehr

Veröffentlicht am 30.08.2021 in Wahlkreis
 

Leni Breymaier MdB (links), Ulrike Bahr MdB (rechts) und weitere Teilnehmer:innen bei der Radtour von Ballmersthofen nach Oberbechingen. Landesgrenze Baden-Württemberg / Bayern. August 2021. Fotograf:in: privat

Unter dem Motto „Grenzenlos Fahrrad fahren“ lud die Augsburger SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr am letzten Sonntag zu einer Radltour von Ballmersthofen nach Oberbechingen ein.

Vor zwei Jahren war sie mit ihrer Heidenheimer Bundestagskollegin Leni Breymaier mit dem Fahrrad von Bachhagel nach Dischingen unterwegs, als der Radweg an der Landesgrenze plötzlich zu Ende war. Beide reichten sich deshalb demonstrativ über die rotweiße Warnbake an der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg die Hände. Vielleicht führte die öffentliche Verwunderung über das unverhoffte Ende des Radwegs zu einem beschleunigten und sehr komfortablen Weiterbau. Der Radweg wurde zwischenzeitlich recht still eröffnet. Die Verkehrsfreigabe erfolgte im kleinen Kreis.

Ulrike Bahr und Leni Breymaier, beide passionierte Radlerinnen weihten für sich den neuen Radweg länderübergreifend inoffiziell ein. Mit von der Partie waren u. a. auch Syrgensteins Bürgermeisterin Mirjam Steiner, SPD-Bundestagskandidat Christoph Schmid sowie die Ehepaare Knecht und Probst, alle übrigens 2 x gegen Corona geimpft. Alle freuten sich, dass mit der Schließung der Radweg-Lücke nunmehr ein sicheres Radfahren im Grenzverkehr von einem Bundesland in das andere möglich ist.

Leni Breymaier MdB und Ulrike Bahr MdB bei der Radtour von Ballmersthofen nach Oberbechingen. Landesgrenze Baden-Württemberg / Bayern. August 2019. Fotograf:in: privat

 

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Weg mit §219a StGB

SPD BaWü

SISTERS

Social Media