Mehr Solidarität in Europa!

Wir wollen mehr Solidarität in Europa! Dazu unterstützen wir uns gegenseitig – menschlich, wirtschaftlich und finanziell. Dass die Corona-Pandemie die EU-Mitgliedsländer unterschiedlich stark trifft, verlangt von uns nur noch mehr Zusammenhalt.

Deswegen haben sich die EU-Finanzminister darauf geeinigt, europäische Finanzhilfen in Höhe von 500 Milliarden Euro auf den Weg zu bringen. Das ist ein starkes Signal der Solidarität. Wenn die Krise überwunden ist, brauchen wir ein umfassendes europäisches Aufbauprogramm, bei dem auch über eine gemeinschaftlich verantwortete Kreditaufnahme ernsthaft diskutiert werden muss. Denn es geht nicht um Bittsteller und Gönner. Es geht um die Zukunftsfähigkeit Europas, die es für jeden Einzelnen nur in der Gemeinschaft gibt.“
 

Leni Breymeier begrüßt Kandidatur von Katarina Barley

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier erklärt zur geplanten Spitzenkandidatur von Katarina Barley für die Europawahl: „Was für eine großartige Nachricht: Eine Europäerin für Europa! Ich kann mir für die deutsche Spitzenkandidatur der SPD keine bessere Persönlichkeit vorstellen.“ 

Abstimmung zu Glyphosat: Breymaier sieht „glatten Vertrauensbruch“

Die SPD in Baden-Württemberg hat das Abstimmungsverhalten von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt bei der Verlängerung der Zulassung von Glyphosat als „glatten Vertrauensbruch“ bezeichnet.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Weg mit §219a StGB

SPD BaWü

SISTERS

Social Media