Wohngeldreform beschlossen

Veröffentlicht am 28.09.2022 in Bundestagsfraktion
 

 


Da ist sie: Die größte Wohngeldreform seit 57 Jahren – heute von der Bundesregierung beschlossen! Damit bekommen bald viel mehr Menschen, die gerade besonders unter den hohen Preisen leiden, mehr als doppelt so viel Wohngeld. 


Moment, Wohngeld? Was war das noch gleich?


Das Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zur Miete, wenn man diese nicht aus eigener Kraft schultern kann. Ob und wie Ihr Anspruch habt, hängt von der Haushaltsgröße, dem Einkommen und den Mietkosten ab. Auf der Website des Bundesbauministeriums könnt Ihr Euren individuellen Anspruch ganz einfach über einen Wohngeldrechner herausfinden.

Da ist sie: Die größte Wohngeldreform seit 57 Jahren – heute von der Bundesregierung beschlossen! Damit bekommen bald viel mehr Menschen, die gerade besonders unter den hohen Preisen leiden, mehr als doppelt so viel Wohngeld. 

 

Moment, Wohngeld? Was war das noch gleich?

Das Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zur Miete, wenn man diese nicht aus eigener Kraft schultern kann. Ob und wie Ihr Anspruch habt, hängt von der Haushaltsgröße, dem Einkommen und den Mietkosten ab. Auf der Website des Bundesbauministeriums könnt Ihr Euren individuellen Anspruch ganz einfach über einen Wohngeldrechner herausfinden.

 

Und das soll sich mit dem neuen Wohngeld Plus bald ändern: 

Wir sorgen dafür, dass mehr Menschen Wohngeld erhalten. In Zahlen: statt 600.000 profitieren künftig 2 Millionen Haushalte.

Wir entlasten mit einem dauerhaften Heizkostenzuschuss und einer Klimakomponente bei steigenden Wohnkosten. Der Heizkostenzuschuss hilft langfristig gegen die hohen Energiepreise, die Klimakomponente federt zusätzliche Kosten aufgrund von Klimaschutzmaßnahmen im Bestand und Neubau ab. So erhöhen wir das Wohngeld im Schnitt von rund 180 Euro auf rund 370 Euro pro Monat. Das entspricht einer Steigerung von 106 Prozent!

Und: Wir kümmern uns darum, dass es künftig einfacher und schneller geht, Wohngeld zu beantragen und zu erhalten.

 

Diesen Gesetzesentwurf hat die Bundesregierung heute beschlossen. Die Detailarbeit machen wir jetzt in den nächsten Wochen im Parlament – und zum 1.1.2023 soll das neue Wohngeld Plus dann an den Start gehen.

 

Übrigens: Wer schon jetzt Wohngeld bezieht, erhält demnächst zum zweiten Mal einen Zuschuss zu den Heizkosten als Einmalzahlung. Auch das hat die Bundesregierung heute als Reaktion auf die hohen Energiepreise beschlossen.

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Newsletter

Weg mit §219a StGB

SPD BaWü

SISTERS

Social Media