Ostalbradtour 2017

Radfahren und Zuhören

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sommerzeit ist für mich auch Radfahrzeit. Seit vielen Jahren bin ich wenigstens eine Woche im Jahr mit dem Rad auf Tour. Gerne radle ich an Flüssen entlang. Ich finde, man lernt dabei Land und Leute recht entspannt kennen. Dieses Jahr radle ich die Ostalb ab. Auf sanfte Flusstäler muss ich als Genussradlerin dann zwar verzichten, doch die Strecken sind überschaubar. Ich freue mich sehr, die abwechslungsreiche Landschaft der Ostalb per Rad zu erkunden und auf interessante Begegenungen mit den Menschen. Mit Ihnen! Vielleicht haben sie Lust mich ein Stück zu begleiten oder mich bei einer meiner geplanten Stationen zu treffen. Hier finden Sie die Tour mit allen Stopps aufgelistet.

Und wenn wir uns unterwegs einfach so treffen: Sprechen Sie mich gerne an.

Ich freue mich auf Sie!

Sommerliche Grüße

Ihre

 

Tag 1: Gerstetten – Lonetal

Am Sonntag früh ging es mit dem Zug vom Filstal auf die Alb nach Amstetten. Dort erwarte mich ein freundlicher Herr von der AWO Heidenheim, der mir mein Leih-E-Bike für die Tour überbrachte und mich bestens in die Bedienung einweihte. Parallel zur Bahnlinie Amstetten-Gerstetten, die an ausgewählten Sonntagen von den Ulmer Eisenbahnfreunden mit Museumszügen betrieben wird, radelten wir (meine Freundin Christine und mein Mann Hans-Ulrich) nach Gerstetten.

Dort am Bahnhof wartete nicht nur der abfahrbereite Museumstriebwagen, sondern eine Delegation der Steinheimer SPD sowie Joschi mit Frau aus Herbrechtingen. Über weite Wiesen, Felder führte uns der gut ausgeschilderte Radweg ins Lonetal, welches jetzt als UNESCO-Weltkulturerbe als Fundort der ältesten figürlichen Kunstwerke der Menschheit weltweite Beachtung gefunden hat.

Im Archäopark an der Vogelherdhöhle erwartete uns eine spannende Führung durch die Menschheitsgeschichte.

Das besonders auch für Familien mit Kindern abwechslungsreiche Museum mit großer Freilichtausstellung sollte aufgrund der internationalen Bedeutung finanziell nicht nur von der kleinen Stadt Niederstotzingen getragen werden.

Wir konnten bei der Führung live erleben, wie in der Steinzeit Feuer gemacht wurde und wie man mit heißen Steinen Wasser zum Kochen brachte. Im Lonetalhotel Mohren in Niederstotzingen beendeten wir die erste Etappe meiner Ostalbradtour.

Tag 2: Der Brenz entlang – Viele begleiteten mich und nette Überraschungen am Weg

Zu meiner Überraschung standen gleich am Start in Stetten vor dem Gasthof zwei Mitradler, die sich frühmorgens zuhause aufgemacht hatten um rechtzeitig da zu und mich bei meiner Tour das Brenztal aufwärts zu begleiten. Unterwegs kamen weitere Radlerinnen und Radler dazu. Als wir an der Charlottenhöhle auf den Berichterstatter der Zeitung trafen, konnte dieser ein schönes Gruppenbild von uns für die Zeitung ablichten.

Erster Stopp in Niederstotzingen mit Unterstützung des SPD Ortsvereins Sorgenvoller Blick nach Gundremmingen. In der Rathäusern der Umgebung werden Jodtabletten bevorratet. Überraschung: Sektempfang durch die SPD Sontheim im Schloss Brenz Stopp am Rathaus Hermaringen An der Charlottenhöhle mit den Verantwortlichen des Höhlen und Heimatvereins An der renaturierten Brenz Im Eselsburger Tal bei Herbrechtingen Zum Abschluss am Rathaus Giengen.

Tag 3: Übers Härtsfeld – Empfang beim Bürgermeister in Neresheim

Heute war ich nicht überrascht, dass sich gleich morgens Begleitradler am Gasthof Traube eingefunden hatten, die mich ein Stück des Wegs über die schönen Weiten des Härtsfelds begleiteten. Schon früh am Morgen interessante Gespräche in Nattheim In Dischingen sicher nicht selbstverständlich: ein SPD Infostand! Dank meinem Freund Armin, der das Begleitfahrzeug steuert. Trimm dich am Härtsfeldsee Überraschendes Treffen am Infostand am Härtsfeldsee mit dem CDU-Kandidaten Roderich Kiesewetter Die Krone des Härtsfelds: Kloster Neresheim Netter Empfang am Rathaus Neresheim durch Bürgermeister Dannenmann Zum Abschluss auf dem Weg nach Bopfingen erreichte uns ein heftiges Gewitter. Aber Dank sicherem Unterstand konnten wir mit einem Regenbogen im Rücken nach Bopfingen hinunterfahen.

Tag 4: Bopfingen, Jagsttal, Presse und bürgermeisterliche Begleitung

Im Gegensatz zu den letzten Tagen stand heute kein Radler vor der Tür des Gasthauses Lamm in Bopfingen-Trochtelfingen. Es erwartete mich ein Redakteur der Schwäbischen Post, der ein Portrait der Radtour für die nächste Ausgabe recherchierte. Und er war heute nicht der Einzige. Ab Westhausen begleitete mich die Redakteurin der Ipf- und Jagstzeitung bis Ellwangen. Den Stabwechsel in Ellwangen übernahm Bürgermeister Fischer aus Neuler, der mich per Rad in seine Gemeinde führte. Erstes 3,1,2 am Morgen in Bopfingen Ab Lauchheim hatten ich wieder beste Begleitung vom SPD-Ortsverein Bürgermeister Witzany im Gespräch am Stopp in Westhausen Beeindruckende Vogelwelt am Bucher Stausee 3,1,2 am nagelneuen Marktplatz in Ellwangen

 

Bürgermeister Fischer, der uns in Ellwangen abholte, zeigte mir auf der Strecke nach Neuler Spuren von Biebern in der Wildbahn. Das Problem mit den betroffenen Landwirten sollten wir gemeinsam in Baden-Württemberg angehen, damit ein Nebeneinander von Natur und wirtschaftlichen Interessen reibungslos möglich ist. Gemeinsam erklommen wir die Neulermer Höhe, der schönen Gemeinde von Bürgermeister Fischer, mein heutiger Endpunkt.

Lenis Blog

 

Ein Tag mit Leni Breymaier

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Martin Schulz

 

Termine

Alle Termine öffnen.

21.08.2017, 10:00 Uhr Tour-Termin bei Bundestagskandidatin Nezaket Yildirim
Schwetzingen

21.08.2017, 13:00 Uhr Besuch der Bammentaler Kerwe mit Lars Castellucci MdB
Elsenzhalle, Bammental

21.08.2017, 17:30 Uhr „Zeit für Spiele, Spaß und Politik“ mit Dorothee Schlegel MdB
Marktplatz, Mosbach

24.08.2017, 14:00 Uhr „3, 1, 2 – Leni hört zu“ bei Heike Baehrens MdB
Marktstr. 8, Göppingen

24.08.2017, 16:30 Uhr „3, 1, 2 – Leni hört zu“ bei Bundestagskandidatin Sybille Mack
Marktplatz, Waiblingen

Alle Termine

 

Leni auf Facebook

 

Leni auf Twitter

 

SPD Baden-Württemberg